Qualifikationen für MastersCup erreicht

News

Hauptklassetänze lösen Tickets zum Masters-Cup – großartige Leistungen beim Turnier in Frankfurt

Ohne Pause ging es für die Aktiven, Trainer und Betreuer des TSV GymTa-Session Altlußheim im Turnierplan weiter. Nach einem sehr erfolgreichen Turnier in Hochheim am vorletzten Wochenende konnten die Tänzerinnen und Tänzer vergangenen Samstag und Sonntag beim Qualifikationsturnier des TSC Schwarz-Gold Frankfurt an die tollen Erfolge anknüpfen.

altNele Hauke und Jessica Heid konnten im Schautanz Duo in der Schülerklasse wieder eine klasse Leistung abrufen und kristallisieren sich immer mehr zu einem Favoriten auf die Titel heraus. Mit 284 Punkten siegten „Schneeweischen und Rosenrot“ beim dritten Saisonstart bereits zum dritten Mal. Als amtierender Deutscher- und Europameister in der Disziplin Schautanz Freestyle der Schülerklasse sind natürlich auch die Dancing Elements wieder Titelanwärter Nummer eins, die mit 285 Punkten ebenfalls zum dritten Mal in Folge in dieser Wettkampfzeit wieder ganz oben auf dem Treppchen standen.

Im Vergleich zum ersten Turnier vor einer Woche konnte sich Kristina Lier in der Jugendklasse im Schautanz Solo in ihrer Leistung steigern und ertanzte sich mit starken 292 Punkten die Silbermedaille. Monia Petry und Samuel Haller boten dem Publikum im Schautanz Duo (Jugendklasse) eine traumhafte Performance und siegten ungefährdet mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 293 Punkten. Nur wenige Zeit später standen die Beiden dann mit der Formation Estrellas im Schautanz Freestyle auf der Bühne und freutenalt sich gemeinsam mit den anderen Tänzerinnen über einen überlegenen Sieg mit 291 Punkten. Den Sprung auf das „Stockerl“ verpasst haben die Dancing Devils im Schautanz Modern in der Jugendklasse. Die gezeigte Leistung wurde von der Jury mit 279 Punkten bewertet und reichte bei starker Konkurrenz zu einem guten vierten Platz. Hier gilt es für die Aktiven und Trainerinnen nun konzentriert weiter zu arbeiten, um das gesetzte Saisonziel, die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft, zu erreichen.

In der Hauptklasse waren die Teilnehmerzahlen an diesem Wochenende besonders hoch, denn es war die letzte Chance sich noch einen der begehrten Startplätze für den Masters-Cup zu sichern. Diese Hürde schaffte die Formation Futuro durch den Sieg in der Disziplin Schautanz Freestyle ohne Probleme. Mit 297 von 300 möglichen Punkten wurde die an die Perfektion grenzende Darbietung belohnt und war zugleich die höchste Punktzahl des gesamten Turniers. Auch für die beiden Schautanz Duos des TSV war die Qualifikationsnorm reine Formsache. Die Goldmedaille ertanzten sich Mischell Hohler & Juliana Kistner mit starken 294 Punkten, knapp dahinter auf Platz 2 kamen altMichelle Mostberger & Madelein Burkerth mit 292 Zählern. Alles was Rang und Namen hatte, startete im Schautanz Modern. Den Black Devils standen zehn andere Formationen gegenüber und den Aktiven war bewusst, dass nur eine fehlerfreie Performance zur Qualifikation reichen würde. Dass es am Ende wegen einem Zähler nur zum undankbaren vierten Platz reichte, trübte die Freude nicht, denn die 284 Punkte für eine beherzte Leistung brachte den Black Devils die erträumte Fahrkarte zum Masters-Cup ein.

Herzlichen Glückwunsch an die Aktiven, Betreuer und die Trainer Christian Karamanis (Kristina, Monia & Samuel, Estrellas, Hohler & Kistner, Mostberger & Burkerth, Futuro), Madelein Burkerth und Anna-Lena Hoffner (Dancing Elements), Ronja Ehringer (Dancing Elements, Nele & Jessica), Michelle Mostberger (Nele & Jessica, Estrellas), Vanessa Krenzer und Nadine Krenzer-Franz (Dancing Devils, Black Devils), sowie Yasmin Ulses (Dancing Devils).

Nun geht es in eine größere Turnierpause, welche sich alle Beteiligten nach drei Turnieren in drei Wochen mehr als verdient haben. Für die Schüler- und Jugendklasse geht es erst Anfang März wieder los. Für die Hauptklasse ist die Vorrunde abgeschlossen, beim Masters-Cup Ende Februar geht es dann um die weiteren Qualifikationen zu den Meisterschaften. Der nächste Wettkampf mit Altlußheimer Beteiligung steht am 20. Februar in Lauingen an.