Tolle Leistungen bei Turnier in Stromberg

News

Es geht erfolgreich weiter - Formation Futuro glänzt


altAuf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften sind für die Aktiven des TSV GymTa-Session Altlußheim noch einige Qualifikationsturniere zu bewältigen. Eines davon fand am vergangenen Wochenende in Stromberg in der Pfalz statt.


Ganz stark präsentierten sich hier die Dancing Elements im Schautanz Freestyle der Schülerklasse. Siealt steigerten sich im Vergleich zum ersten Wettkampf enorm und ertanzten sich mit 287 Punkten den ersten Platz.


Über eine Leistungssteigerung durften sich auch die Schautanz Duos in der Jugendklasse freuen. Monia Petry & Samuel Haller sicherten sich mit 292 Punkte die Goldmedaille vor den Vereinskameradinnen Noelle Widmann & Chiara Blotzheim, die auf 286 Zähler stolz waren. Gespannt erwartet wurde die Saisonpremiere von Jana Bofinger im Schautanz Solo. Sie startete zum ersten Mal in der Jugendklasse und konnte hier als jüngste Teilnehmerin im Feld ein klares Ausrufezeichen setzen: Mit ihrem wunderschönen Programm “Der Traum vom Fliegen” kam sie hinter der amtierenden Deutschen- und Europameisterin auf den zweiten Platz mit 283 Punkten. Wieder sehr stark zeigte sich die altFormation Estrellas im Schautanz Freestyle und gewann deutlich mit 290 Punkten. Einige kleinere Fehler, die der fachkundigen Jury natürlich nicht verborgen blieben, schlichen sich in die Darbietung der Dancing Devils ein. Mit 274 Punkten landeten sie schließlich noch auf einem versöhnlichen zweiten Rang.


Im Modern in der Hauptklasse konnten die Black Devils die starke Auftaktleistung bestätigen und schnappten sich mit 285 Punkten wieder den Siegerpokal. Zwischen Himmel und Hölle befinden sich in dieser Saison Michelle Mostberger & Madeleinalt Burkerth. Aber nicht der Leistung wegen, denn diese war auch bei diesem Turnier wieder exzellent. Die beiden Cousinen ertanzten sich im Schautanz Duo stolze 289 Punkte und den ersten Platz. Das Maß aller Dinge in der Disziplin Schautanz Freestyle in der Hauptklasse dürfte wohl wieder die Formation Futuro sein. Jedenfalls tasten sich die Tänzerinnen so ganz langsam wieder an die Höchstpunktzahl ran und mit 296 Punkten gab es zum wiederholten Mal einen ungefährdeten Sieg.